BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
H.Kowalski
Administrator
Beiträge: 5094
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:12
Wohnort: Esslingen am Neckar
Kontaktdaten:

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#161 Ungelesener Beitrag von H.Kowalski »

Steffen hat geschrieben: Dienstag 20. April 2021, 12:46 Ich würde auch erwarten, daß BMW da etwas intelligenter vorgeht.
Uuuuh, BMW-Ingenieurskunst und Intelligenz - da will ich jetzt mal lieber nix dazu sagen. :mrgreen: :lol:

Völlig wertfrei gemeint, natürlich. :Hilf:
Es grüßt der Hein (alias Heiner Kowalski)
http://www.kowalskifilm.de | Dem Hein seine Reiseberichte hier im Forum

Bild

Benutzeravatar
AlterHeizer
Beiträge: 7837
Registriert: Dienstag 10. August 2010, 21:45
Wohnort: 35423 Lich

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#162 Ungelesener Beitrag von AlterHeizer »

Alle Ingenieurskunst und Intelligenz hilft nicht weiter, wenn der Fahrer ohne eingelegten Gang hangabwärts parkiert ... :mrgreen:
Freundliche Grüße
AlterHeizer aka Armin

Meine Reiseberichte
Flickr

Benutzeravatar
H.Kowalski
Administrator
Beiträge: 5094
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:12
Wohnort: Esslingen am Neckar
Kontaktdaten:

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#163 Ungelesener Beitrag von H.Kowalski »

AlterHeizer hat geschrieben: Dienstag 20. April 2021, 21:44 Alle Ingenieurskunst und Intelligenz hilft nicht weiter, wenn der Fahrer ohne eingelegten Gang hangabwärts parkiert ... :mrgreen:
Gibt's auch Motorräder mit Frontantrieb? Weil wenn das Moped mit Heckantrieb auf dem Hauptständer bergab parkt, nutzt auch ein eingelegter Gang relativ wenig. :mrgreen:

Lenker einschlagen und Lenkschloss abschließen schon eher. Allerdings hab ich vorhin festgestellt, dass sich das Moped mit dem neuen Hauptständer auch in der Ebene so leicht ab- wie aufbocken lässt. Auch bei eingeschlagenem Lenker braucht es nicht viel Kraft, um das Moped umzuschmeißen.

Vielleicht parkt es künftig häufiger auf dem Seitenständer. Irgendwas is immer. :lol:
Es grüßt der Hein (alias Heiner Kowalski)
http://www.kowalskifilm.de | Dem Hein seine Reiseberichte hier im Forum

Bild

Benutzeravatar
ryna
Administrator
Beiträge: 9205
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 09:09

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#164 Ungelesener Beitrag von ryna »

AlterHeizer hat geschrieben: Dienstag 20. April 2021, 21:44 Alle Ingenieurskunst und Intelligenz hilft nicht weiter, wenn der Fahrer ohne eingelegten Gang hangabwärts parkiert ... :mrgreen:

Das ließe sich über die eingebauten Lagesensoren des Schräglagen-ABS kommod lösen. Das Signal müsste dann nur (bei vorhandenem DCT-Getriebe) einen Gang einlegen. Ohne automatisiertes Getriebe könnte der Bremsmodulator das Fahrzeug am wegkullern hindern.

Benutzeravatar
AlterHeizer
Beiträge: 7837
Registriert: Dienstag 10. August 2010, 21:45
Wohnort: 35423 Lich

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#165 Ungelesener Beitrag von AlterHeizer »

H.Kowalski hat geschrieben: Dienstag 20. April 2021, 22:22
AlterHeizer hat geschrieben: Dienstag 20. April 2021, 21:44 Alle Ingenieurskunst und Intelligenz hilft nicht weiter, wenn der Fahrer ohne eingelegten Gang hangabwärts parkiert ... :mrgreen:
Gibt's auch Motorräder mit Frontantrieb? Weil wenn das Moped mit Heckantrieb auf dem Hauptständer bergab parkt, nutzt auch ein eingelegter Gang relativ wenig. :mrgreen:
Ich meinte natürlich hangabwärts auf dem Seitenständer und auf die Idee, hangabwärts auf dem Hauptständer zu parken, bin ich in fast 50 Jahren Moppedfahren noch nicht gekommen ... :mrgreen:
Freundliche Grüße
AlterHeizer aka Armin

Meine Reiseberichte
Flickr

Benutzeravatar
barney
Beiträge: 2094
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Holzkirchen

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#166 Ungelesener Beitrag von barney »

ryna hat geschrieben: Dienstag 20. April 2021, 22:24
AlterHeizer hat geschrieben: Dienstag 20. April 2021, 21:44 Alle Ingenieurskunst und Intelligenz hilft nicht weiter, wenn der Fahrer ohne eingelegten Gang hangabwärts parkiert ... :mrgreen:
Das ließe sich über die eingebauten Lagesensoren des Schräglagen-ABS kommod lösen. Das Signal müsste dann nur (bei vorhandenem DCT-Getriebe) einen Gang einlegen. Ohne automatisiertes Getriebe könnte der Bremsmodulator das Fahrzeug am wegkullern hindern.
Nachdem diese Firma, deren Namen ich nicht nennen möchte, ihren adipösen SUV-Modellen mittlerweile eine "Berganfahrhilfe" (im Ädwentschör-Marketingsprech „Hill Start Control“ genannt) spendiert, haben sich die Ingenieure wohl austoben dürfen - gegen Einwurf kleiner Münzen versteht sich :lol:
Jeder darf sagen was er denkt, vorausgesetzt er hat vorher gedacht.
Reise vor dem Sterben, sonst reisen Deine Erben ;-) ;-)
Guckstdu barneys Abwege

Benutzeravatar
ryna
Administrator
Beiträge: 9205
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 09:09

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#167 Ungelesener Beitrag von ryna »

:Mh: gegenüber meiner früheren 12er Bandit sehe ich Gewichtsmäßig keinen marginalen Unterschied und bei manch blöden Situationen hätte (nicht nur) ich gegen eine Haltebremse nichts dagegen gehabt.

Benutzeravatar
H.Kowalski
Administrator
Beiträge: 5094
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:12
Wohnort: Esslingen am Neckar
Kontaktdaten:

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#168 Ungelesener Beitrag von H.Kowalski »

Ich krieg die Bergannfahrhilfe auch mit dem neuen Hauptständer realisiert. :lol:

Aufbocken, draufhocken, durch das Gewicht hangabwärts kommt das Hinterrad auf den Boden, Gas geben und fertig. :mrgreen:

Spaß beiseite, eine Feststellbremse fänd ich beim Moped in gewissen Situationen durchaus hilfreich. Zum Anfahren an normalen Bergen (Straße, nicht Gelände) kam ich bisher ohne Ingenieurskünste aus. Aber über einen gewisse Hersteller, dessen Namen nicht genannt wurde, darf in diesem Thread von mir aus gerne gelästert werden. So viel Selbstironie muss sein.
:Sl:
Es grüßt der Hein (alias Heiner Kowalski)
http://www.kowalskifilm.de | Dem Hein seine Reiseberichte hier im Forum

Bild

Antworten

Zurück zu „Motorräder“