BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Quhpilot
Beiträge: 4940
Registriert: Sonntag 3. August 2014, 11:07
Wohnort: 66440 Blieskastel (fast Frankreich)

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#145 Ungelesener Beitrag von Quhpilot »

:Sl:
...closer to the edge...

Benutzeravatar
ryna
Administrator
Beiträge: 9197
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 09:09

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#146 Ungelesener Beitrag von ryna »

Die Versiegelung hilft nur am neuen Teil. Wenn sich die Korrosion im Inneren ausgebreitet hat, ist es zu spät.
messerscharf geschnittenen Dauerbruch...
Könnte die Schweißnaht des Rohrs sein. Nahtlose/geschweißte Rohre... letzteres günsTiger im Einkauf.

Benutzeravatar
AlterHeizer
Beiträge: 7827
Registriert: Dienstag 10. August 2010, 21:45
Wohnort: 35423 Lich

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#147 Ungelesener Beitrag von AlterHeizer »

@ Hein: Du brauchst einen geschickten Schlosser oder einen Geländerspezi - der baut Dir Dir einen Hauptständer aus Edelstahl V4A ... :mrgreen:
Freundliche Grüße
AlterHeizer aka Armin

Meine Reiseberichte
Flickr

Benutzeravatar
H.Kowalski
Administrator
Beiträge: 5079
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:12
Wohnort: Esslingen am Neckar
Kontaktdaten:

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#148 Ungelesener Beitrag von H.Kowalski »

:lol: Klasse Idee, Max. :mrgreen: Die hat allerdings einen Haken: mit dem lädierten Hauptständer lässt sich das Moped nimmer aufbocken. Da muss der Seitenständer herhalten, auf dem die Karre eh net sonderlich stabil steht. So dürfte das gut klappen, den Tippgeber, seiner Empfehlung folgend auf dem Seitenständer auf dem Weg abgestellt, haftbar zu machen, wenn nachts im dunkeln jemand dagegen läuft. :mrgreen:

Erstaunlicherweise konnte ich die Schwarzwaldtour neulich trotz Defekt zuende fahren. Was die grundsätzliche Notwendigkeit eines Hauptständers wieder in Frage stellt. :mrgreen:

@Armin: Hauptständer aus Edelstahl, ja das wärs! :L
Es grüßt der Hein (alias Heiner Kowalski)
http://www.kowalskifilm.de | Dem Hein seine Reiseberichte hier im Forum

Bild

Benutzeravatar
GS-Tom
Beiträge: 1257
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 13:05
Wohnort: Idar-Oberstein
Kontaktdaten:

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#149 Ungelesener Beitrag von GS-Tom »

Ich hatte auch besagten Hauptständer an meiner GS, ziemlich wacklige Angelegenheit. Und die Lenkkopflager sind klar unterdimensioniert. Sonst hatte ich, bis auf die Lima, eine Menge Spass mit dem Teil. Schade, dass BMW mit dem Nachfolgemodell kein großer Wurf gelungen ist.
Gruss
Immer unterwegs mit Honda NC 750 DCT, MZ ETZ 250, Simson Schwalbe oder KTM 1090 Adventure

>>Onkel GS-Tom's Reiseberichte<<

Benutzeravatar
H.Kowalski
Administrator
Beiträge: 5079
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:12
Wohnort: Esslingen am Neckar
Kontaktdaten:

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#150 Ungelesener Beitrag von H.Kowalski »

Für's Protokoll: mein Moped kam gestern vom etwas vorgezogenen 80.000er-Service zurück, Kilometerstand 78.767. Mit neuen Bremsklötzen bremst es jetzt auch vorne wieder anständig. Bremsbelagstärke war zwar noch weit vor der Verschleißgrenze, aber die Beläge waren so stumpf, dass Bremsen zu einer recht mühsamen Angelegenheit geworden war. Bei den hinteren war es noch schlimmer, kaum noch Bremswirkung, deswegen hatte ich die Kötze noch vor dem Service selbst gewechselt.

Einen neuen Hauptständer gab es nun auch, als Ersatz für den durchgerosteten:
Hauptständer von SW-Motech
Hauptständer von SW-Motech
IMG_E2379-klein.JPG (46.09 KiB) 83 mal betrachtet
SW-Motech Hauptständer für E8GS - K72

Der Originale war nirgendwo auf Lager aufzufinden und BMW hätte ihn wohl frühestens im Juni 2021 liefern können - oder auch nicht, wer weiß das heutzutage schon. Da hat mir mein Vertrauensschrauber halt "irgend einen" aus dem Zubehör besorgt, so ist es der von SW-Motech geworden.

Das Ding funktioniert wirklich gut, aufbocken geht damit sogar noch etwas leichter als mit dem Original. An den Füßen sind so Rundungen angeschweißt, die das Überkippen vereinfachen soll, und das funktioniert erstaunlich gut auf festem Untergrund. Auf ner weichen Wiese wird das wohl nimmer funktionieren. Irgendwas is halt immer... Jetzt geht's mir halt wie allen anderen Motorrad-Reisenden. :lol: :mrgreen:

Apropos Hauptständer... :mrgreen: Nachdem ich den Tipp gekriegt hatte, kauf Dir doch ein neues Moped und montier von dem den Hauptständer an das alte Moped um, um damit auch noch weiter zu fahren, hab ich mich mal nach Neumodellen umgeschaut, was es am Markt so gibt. :mrgreen: Da hab ich rausgefunden, dass wohl so gut wie kein Hersteller Hauptständer serienmäßig verbaut, sondern als Zubehör gegen Aufpreis anbietet. Wieso ist das so? Reine Aufpreispolitik? Nicht nur. Ich hab verstanden, dass sich geringes Leergewicht nur durch konsequentes Weglassen realisieren lässt. So bringt die Yamaha Téneré 700 "nur" 204 kg auf die Waage (vollgetankt), hat aber weder Hauptständer noch Gepräckträger und wenn ich das richtig verstanden habe, noch nicht einmal Sozia-Haltegriffe bzw. Bergegriffe am Heck. Zumindest lässt sich so Zeug alles dazukonfigurieren. So steigt unaufhaltsam nicht nur der Preis, wenn man alles hinzufügt, was man meint zu brauchen, sondern auch das Gewicht - was im Konfigurator allerdings nicht angezeigt wird.

Prinzip endlich verstanden. :L Gell, Max? :mrgreen:
Es grüßt der Hein (alias Heiner Kowalski)
http://www.kowalskifilm.de | Dem Hein seine Reiseberichte hier im Forum

Bild

Benutzeravatar
maxmoto
Beiträge: 9936
Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 19:29
Wohnort: 80993 München

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#151 Ungelesener Beitrag von maxmoto »

@Kowalski
Genauso isses.
Könnnte fast als Beispiel gelten, dass man sich an Vorgaben hält, diese, der schwammigen Formulierung geschuldet, aber grenzwertig ausreizt.
So gesehen müssten Vergleiche bezüglich Preis und fahrbereitem Gewicht auf "neue Beine" gestellt werden.
Also entweder fahrbereit mit allem, was das im Vergleich bestausgestattete Moped hat.
Oder grundsätzlich fahrbereit ohne Hauptständer, ohne Gepäckträger, -brücke usw.
Das würde die Reihenfolgen sowohl preislich als auch gewichtsmäßig möglicherweise etwas durcheinanderwirbeln.

;) Was immer man von den beiden Möglichkeiten bevorzugt: Eine REH schließe immer gut ab. ;)

Fragen:
Kann man dann noch Kette mit Kardan vergleichen?
Kann man Hondas mit DCT oder Harleys (Pan Am) mit der Absenkung überhaupt mit anderen vergleichen?

Wenigstens kann man sich auf eines verlassen: Vergleiche hinken. :Ni:
Zuletzt geändert von maxmoto am Dienstag 20. April 2021, 10:31, insgesamt 2-mal geändert.
maxmoto
was ist was wert


>>Meine Reiseberichte<<

Benutzeravatar
H.Kowalski
Administrator
Beiträge: 5079
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:12
Wohnort: Esslingen am Neckar
Kontaktdaten:

Re: BMW F 800 GS - Kowalskis Reisemotorrad

#152 Ungelesener Beitrag von H.Kowalski »

:L Eine Royal Enfield Himalayan kann im Grunde alles, außer mit Hubraum- und Leistungsdaten klotzen. Auch ne Art von Minimalismus, mit dem sich das Maximale herausholen lässt. :L
Es grüßt der Hein (alias Heiner Kowalski)
http://www.kowalskifilm.de | Dem Hein seine Reiseberichte hier im Forum

Bild

Antworten

Zurück zu „Motorräder“