Der Reifen-Thread

Wer nicht gerade barfuss unterwegs ist, sondern mit Auto, Fahrrad, ja natürlich hier auch Motorrad oder sonstigem Gefährt kann hier diesen Umbau beschreiben, was, wie, warum umgebaut wurde. Auch weitere Veränderungen die im Laufe der Zeit dazu kamen kann man hier dokumentieren.
Nachricht
Autor
sushi
Beiträge: 1036
Registriert: Donnerstag 21. September 2017, 09:50
Wohnort: Bern Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Der Reifen-Thread

#129 Ungelesener Beitrag von sushi »

sushi hat geschrieben: Donnerstag 23. September 2021, 18:37
sushi hat geschrieben: Donnerstag 23. September 2021, 15:30 Hat jemand einen Vergleich der Laufleistung vom Anakee Adventure zum K60scout?
Präziser gefragt, wer hat beide Reifen unter ähnlichem Nutzungsprofil gefahren und in welchem Verhältnis war die Laufleistung.
Hallo

Vergleiche zur Laufleistung von Reifen sind sehr schwierig, die Parameter müssen passen:
-Gleicher Fahrer ist mal der wichtigste
-Gleiches Motorrad/Reifengrösse sehr wichtig
-Nutzungsprofil ist auch sehr wichtig, Alpenbollern oder Fernreise macht einen Riesenunterschied

Absolute Km Zahlen sind für andere nutzlos, aber als Vergleich zwischen zwei Reifen unter oben genannten Parametern durchaus brauchbar.

Der K60scout ist mein Lieblingsreifen für Laufleistung/Preis, sonst kann der nicht viel.
Mein Rekord beim K60scout in 140/80-17 war 19654km und da hatte er noch 2-3mm, aber fehlende Blöcke und Risse, also nicht mehr legal.
Obschon dies mehr als 2x so viel war wie beim TCK80 130er passt es eben nicht weil schon nur eine Grösse viel ausmacht und die Strecke kaum Kurven und Hügel hatte.
Ebenfalls kann ich diese 19654km mit der Suppentenere nie erreichen.

Den K60 ohne Zusatzbezeichnung hatte ich nie, der K60 Silica (SiO2) hat auf Schnee/Teer/Reif unglaublichen Grip aber hielt nur wenige tkm, gibt es leider nur für kleinere Enduros.

gruss sushi
Reiseberichte im Forum

2011-2013 Nord/Südamerika-Australien-Asien-Europa
http://www.youtube.com/user/MrXt660ztenere

Benutzeravatar
AdventureDavid
Beiträge: 428
Registriert: Freitag 24. März 2017, 12:47
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Der Reifen-Thread

#130 Ungelesener Beitrag von AdventureDavid »

Neu auf dem Markt: Metzeler Karoo 4.

einen ersten Test habe ich hier gefunden : https://youtu.be/rCdULxOge8o

Sieht schon mal vielversprechend aus. :Ni:

Benutzeravatar
maxmoto
Beiträge: 11098
Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 19:29
Wohnort: 80993 München

Re: Der Reifen-Thread

#131 Ungelesener Beitrag von maxmoto »

Hilfe

Sind in Italien und brauchen demnächst einen neuen Hinterreifen. 160/70 ZR 17M/C58W.
Wenn jemand so zwischen Finale Ligure und Perugia einen kennt / weiß bräuchten wir nicht lange zu suchen.
Ideal wäre natürlich außer der Adresse auch die e-mail. Dann könnt ich den Reifen schon vorbestellen.
Brauchen werde ich ihn in der 21ten Woche. Idealer Weise am 23. oder 24. Mai.

ML
maxmoto
was ist was wert


>>Meine Reiseberichte<<

Benutzeravatar
Quhpilot
Beiträge: 6145
Registriert: Sonntag 3. August 2014, 11:07
Wohnort: 66440 Blieskastel (fast Frankreich)

Re: Der Reifen-Thread

#132 Ungelesener Beitrag von Quhpilot »

Moin Max,

....zum Thema Reifen möchte ich Dir hier in diesem Threat antworten, vor allem damit Dein schönes Reise-Thema nicht durch Fachdiskussionen verwässert wird. Ich finde eine tolle
Reiseberichterstattung mit vielen schönen Bildern soll nicht mit anderen Themen schwer lesbar gemacht werden. Ist meine Meinung.

Mir steht es nicht zu Dir als alter Haudegen Dein Reifenmanagement für geplante, oder ungeplante Vorhaben zu kritisieren. Ich kann Dir aber schreiben wie ich das seit vielen Jahren
handhabe.

Im Winter bestelle ich mir meine Reifen kostenlos nach Hause.
Ich bestelle seit Jahren bei Bodo in Koblenz. Moppedreifen.de


Die sind echt klasse, man kann sich als Kunde registrieren, einloggen und hat eine persönliche Reifen-Liste im Shop , in der man sein Motorrad-Modell hinterlegt hat und so immer eine
aktuelle Übersicht hat WAS und WIEVIEL vorrätig ist für sein jeweiliges Motorrad.

Wenn ich vor Reiseantritt feststelle es könnte knapp werden und transportiere das Mopped dann nehme ich neue Reifen mit und dann brauche ich im Urlaub nur einen Montagebetrieb zu
suchen. Sogar in den rumänischen Karpaten gibts in fast jedem Dorf "Galvanisators".......die flicken auch LKW-Reifen......die sind echt begabt. In der Regel ist man ja selbst dabei wenn
die Räder aus dem Motorrad ausgebaut werden und kann mit Tipps zur Seite stehen, motorradspezifisch.

Dieses Jahr habe ich noch Altlasten vom vergangenen Jahr, da ich fast nix gefahren bin, so das eine Bevorratung nicht statt fand. Aber in fleißigen Jahren mache ich das immer so.

Am Rande....

Ich fahre jetzt die dritte GS.

Alle GSen fuhr ich sehr oft, meistens mit Conti-Reifen.

Auf den beiden Luft-Boxern den RoadAttack 2 und den Trail-Attack 2.

Auf der jetzigen GS LC fahre ich schon den dritten Satz ContiTrail-Attack 3.

Wer mich kennt, wer schonmal mit mir gefahren ist, weiß das ich die 125 PS des Boxers sehr gerne ausreize. Ob ich generell was drauf hab auf dem Mopped sollen Andere beurteilen.
Ich finde ich bin ganz brauchbar und komme zurecht.

Mein erster Satz ContiTrailAttack3 hielt auf der Wasser-GS gute 6500 km, davon waren gut 6000 km ausschließlich in den Vogesen und auf Sardinien gefahren.
Weil er für meine Rückreise und ein anschließendes Motorradwochenende zu knapp geworden wäre habe ich Ihn runtergeworfen nach dieser Laufleistung und mir
einen weiteren neuen Satz CTA3 aufziehen lassen. Dieser war allerdings kein "R" Reifen sondern der Satz war mit höherem Geschwindigkeits- und Gewichtsindex "VR" spezifiziert.
Den darf ich auch fahren auf meinem Mopped. Er hat aber bauartbedingt weniger Profiltiefe am Hinterrad, auch weil er durch die stabilere Karkasse schwerer ist, so das er eine
geringere Laufleistung halten wird.

Der liegt nach guten 6500 km jetzt in der Garage, kühl,trocken und dunkel gelagert. Der ist noch für weitere 2000 km im Quhpi...Tempo gut. Den fahre ich möglicherweise im
Herbst dann fertig.

Im Prolog II meines Reiseberichts schrieb ich ja von dem Reifen-Drama vor Reiseantritt.
Ich habe mit dem jetzt montierten dritten Satz CTA3 nun 7200 km Laufleistung, mit einem viel zu schweren Quhpi...mit vollem Reisegepäck, sportlich flott gefahren, aber nicht im
Kampfmodus. Ich bin mir sicher das er noch gute 1500 km durchhält.
Im GS-Forum berichten vertrauenswürdige ältere Herren davon das sie auf Ihrer schweren Adventure mit zwei Personen und vollem Urlaubsgepäck und sehr ruhiger und gemütlicher
Urlaubsfahrt weit über 10.000 km Laufleistung haben auf dem ContiTrailAttack 3 .

Das Reifenthema ist in den letzten 20 bis 30 Jahren höchst kompliziert geworden für den Motorrad-Bereich.

Es gibt so viele Parameter zu berücksichtigen.

Ein Reifen der in 17-Zoll auf einem Sportmotorrad Referenz-Klasse ist muss nicht zwangsläufig auf den Dimensionen einer Reise-Enduro auch genau so gut performen.

Fahrstil.......Gewicht......Reifengrößen...........Karkasse bei geänderten Zoll-Größen..........Fahrbahnbeschaffenheit und Gripp..........all das sind wichtige Faktoren die den
Reifenverschleiss beeinflussen. Ganz besonders ob man "rund" fährt (...hab nach 40000 km auf der GS immer noch vo. u. hi. die ersten Werks-Bremsbeläge drin.) oder eher
digital fährt. GAs.....Bremse......Gas......Bremse.......


Jetzt hab ich genug geschwätzt. Ich hoffe Du findest in Italien einen Fachbetrieb der Dir unbürokratisch einen neuen Hinterreifen montiert. Wenn Ihr irgendwo auf einem
Campingplatz oder einen Zwischenhotel übernachtet kann vielleicht der ortsansässige Betreiber dort Tipps geben. Die kennen sich doch alle untereinander in Italy...... ;)
"Everyone you meet is fighting a battle you know nothing about. Be kind. Always."

Benutzeravatar
maxmoto
Beiträge: 11098
Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 19:29
Wohnort: 80993 München

Re: Der Reifen-Thread

#133 Ungelesener Beitrag von maxmoto »

Siehste, jeder macht andere Erfahrungen.
Ich kaufe und lasse montieren bei einem Reifenhändler meines Vertrauens. Und das sein Jahrzehnten.
Er ist bei meiner Heimatstadt und dafür fahre ich auch 100km einfach.
Mein Fehler. Ich hab den Lobeshymnen auf den Trail Attack 3 vertraut und (als wir wegfuhren) bei knapp 3.000 km nicht auf das Profil geschaut.
(Der Vorderreifen schaut immer noch gut aus.)
Du magst die besten Erfahrungen mit Conti haben. Ich halt nicht. Was soll's.

Vom Campingplatzbetreiber habe ich drei Tipps, wo ich Reifen bekommen könnte.
Mal schau'n - ich mach mir da keinen Stress.

Danke für Deine Sichtweise.

Max
maxmoto
was ist was wert


>>Meine Reiseberichte<<

Benutzeravatar
mikettr600
Beiträge: 919
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2016, 11:19
Wohnort: Nähe Nürnberg

Re: Der Reifen-Thread

#134 Ungelesener Beitrag von mikettr600 »

Wenn sich nicht geändert hat, dann darf man in Italien Moped Reifen bis 1mm fahren, sind vielleicht die rettenden Km für Dich!
gugst Du- wenn Du mehr über mich wissen willst:
Youtube: Mike-auf-Tour oder auf: https://mike-auf-tour.jimdo.com/" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Quhpilot
Beiträge: 6145
Registriert: Sonntag 3. August 2014, 11:07
Wohnort: 66440 Blieskastel (fast Frankreich)

Re: Der Reifen-Thread

#135 Ungelesener Beitrag von Quhpilot »

Alles gut......jeder Jäck ist anders..... :mrgreen: drücke die Daumen das Du einen neuen Reifen bekommst, möglichst bald. :Pr:
"Everyone you meet is fighting a battle you know nothing about. Be kind. Always."

Benutzeravatar
maxmoto
Beiträge: 11098
Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 19:29
Wohnort: 80993 München

Re: Der Reifen-Thread

#136 Ungelesener Beitrag von maxmoto »

Danke mikettr600.
1mm mehr und ich wär ein König.
Bild
Deutlich zu sehen. Nicht auf der letzten Rille unterwegs. Am Rand ist noch Profil erkennbar.
maxmoto
was ist was wert


>>Meine Reiseberichte<<

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Modifikationen“