Kurventraining

Rennstrecke, Gelände, Auto, Motorrad, usw. alles in der Richtung wo ihr selber Teilgenommen habt und von berichten wollt.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
McFadden
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 12. August 2016, 07:24
Wohnort: bei Husum

Re: Kurventraining

#17 Ungelesener Beitrag von McFadden »

qtreiber hat geschrieben:Allen eine gute, sichere Fahrt und möge jeder (nur) seine eigene Fahrspur nutzen! Ein qualifiziertes Fahr-/Kurventraining kann dabei mMn sehr gut unterstützen.
So ist es! :L

Ich werde dieses Jahr wohl auch mal wieder ein Kurventraining mitmachen.
Allein der Spaßfaktor ist es mir wert! ;)

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 4169
Registriert: Samstag 17. November 2012, 12:29

Re: Kurventraining

#18 Ungelesener Beitrag von qtreiber »

McFadden hat geschrieben: Ich werde dieses Jahr wohl auch mal wieder ein Kurventraining mitmachen.
Allein der Spaßfaktor ist es mir wert! ;)
„früher“ war ich häufiger zum Saisonstart auf dem Heidbergring. In einer passenden Gruppe und einem guten Instruktur vorne weg, machte dies auf diesem Micky-Maus-Kurs Spaß.
Gruß
Bernd - qtreiber
(AUR)

Benutzeravatar
MacDubh
Beiträge: 931
Registriert: Donnerstag 15. September 2011, 08:49
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Kurventraining

#19 Ungelesener Beitrag von MacDubh »

Ich fahre nun auch nicht wenige KM (ca. 30000/Jahr), und das seit über 30 Jahren. Und trotzdem habe ich vor ein paar Jahren mal ein Kurventraining des ADAC mitgemacht. Es frischt einfach mal die Grundlegenden Dinge wieder auf! Der Schlendrian ist ein Teufelskerl.... der schleicht sich nämlich ein ohne daß man es bewusst merkt.

Ich kann es jedem nur empfehlen, der zum einen Kritikfähig ist und zum anderen sich selber einfach mal wieder in Errinerung rufen will, was man mal gelernt hat.
Und es ist nunmal so: Wer mehrere Monate nicht auf dem Moped saß, ist Fahranfänger!

btw: Gestern, bei dem genialen Wetter, war ich eine Runde im Bergischen unterwegs. Was man nach dem Winter da zu sehen bekommt, ist echt erschreckend.
:Hilf:

nairolF
Beiträge: 816
Registriert: Sonntag 26. März 2017, 22:03
Wohnort: Fürth

Re: Kurventraining

#20 Ungelesener Beitrag von nairolF »

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich quasi jeder für einen talentierten Fahrer hält und in seiner Selbstwahrnehmung quasi keine Fehler macht.
Kritiken wie: "Der Überholvorgang war aber gewagt." werden mit "aus deiner Perspektive vielleicht. Du warst ja auch ein Stück hinter mir" kommentiert.
"Du hast die Kurve geschnitten und warst mit deinem Oberkörper trotz nicht einsehbarer Kurve auf der Gegenfahrbahn" oder "Da hätte nichts kommen dürfen. Du bist die Rechts komplett auf der Gegenfahrbahn angefahren." wird mit "Gar nicht. Schau einfach besser hin." abgewiegelt.

Ohne Videobeweis braucht man da den Mund gar nicht aufmachen.
Dann aber sind die Ergebnisse erstaunlich. Auf einmal findet eine Reflexion statt und der/die Angesprochene bemüht sich dann in Folge tatsächlich um eine bessere Linie.

Benutzeravatar
Dr. Doolittle
Beiträge: 882
Registriert: Samstag 3. November 2018, 21:51
Wohnort: Österreich-Europa-Erde

Re: Kurventraining

#21 Ungelesener Beitrag von Dr. Doolittle »

nairolF hat geschrieben: Ohne Videobeweis braucht man da den Mund gar nicht aufmachen.
Dann aber sind die Ergebnisse erstaunlich. Auf einmal findet eine Reflexion statt und der/die Angesprochene bemüht sich dann in Folge tatsächlich um eine bessere Linie.
Und der Hannes filmt auf den benutzten Strecken von Anfang bis zum Ende mit mehreren Kameras mit, schneidet dann das Material und lädt es dann öffentlich, zeitlich bergrenzt hoch und schickt jedem Teilnehmer einen Link dazu.

Da kann sich dann jeder Teilnehmer selbst noch einmal ansehen, wie er die jeweilig gesetzte Aufgabe erreicht oder eben nicht erreicht hat. Und manchmal spielen sich da bei so einem Training tatsächlich "Dramen" ab, wenn es z.B. darum geht eine Rechtskurve maximal in der Mitte der eigenen Fahrspur anzufahren, sich am Scheitelpunkt nicht hinaus treiben zu lassen und diese Kurve im rechten Drittel des eigenen Fahrstreifens zu beenden, weil man dann eben die perfekten Voraussetzungen für eine nachfolgende Linkskurve hat.

Das heißt dann nämlich auf einmal, das man den tatsächlichen Kurvenradius ausfahren muss/soll und nicht, so wie es eben viele machen den Kurvenradius flacher machen indem sie "ganz aussen-ganz innen-ganz aussen" die Kurve fahren ... zudem haben sie für eine nachfolgende Linkskurve die schlechtest mögliche Position, lenken dann oft auch noch zu früh ein ... und schwupps, schon sind sie auf der falschen Seite der Mittellinie.

Ich weiß ja nicht, wie so ein Kurventraining auf einem Ring abläuft ... aber steht da nicht eher die richtige Wahl der Linie auf einem Racetrack im Vordergrund? Und die schaut halt gänzlich anders aus wie eine Sicherheitslinie im öffentlichen Verkehr.

Benutzeravatar
Cool
Beiträge: 163
Registriert: Montag 17. September 2018, 19:38

Re: Kurventraining

#22 Ungelesener Beitrag von Cool »

pässefahrer hat geschrieben:
Cool hat geschrieben:Wäre gut, dann hätte er mal die Gelegenheit was zu lernen. Würde ihm mMn. sehr gut tun, so scheußlich wie der fährt. :roll:
Erkläre doch bitte mal, was du meinst. :?:
Tja, um nicht falsch verstanden zu werden, erst einmal Folgendes vorweg:
Kurven- und Sicherheitstraining sind sinnvoll und habe ich auch schon mehrfach absolviert. Und jeder mag so fahren wie er möchte, solange andere nicht gefährdet werden.

Nur mir persönlich gefällt die Kurventechnik von VH nicht, weil es für mich krampfhaft aussieht, wie er da immer die Linie am rechten Fahrband ansteuert. Kenne auch niemanden, der so fährt. Nur den Kurvenradiuskasper bei Gaskrank.tv
Wirkt für mich auch unnötig und gefährlich, da sich am Straßenrand auch oft Schmutz befindet.
Ich möchte da nicht hinterherfahren und mir das anschauen. Ich wäre da schnell vorbei.

Was mich auch stört, ist diese Kurvenperspektive mit dem Bus. Wenn man das 50 m hinter dem Motorrad betrachtet, wirkt das natürlich völlig anders. Auf Höhe des Fahrers betrachtet haben sich die beiden Entgegenkommenden ja schon längst gesehen und können entsprechend reagieren. Wenn es so wäre, wie die beiden das beschreiben, würden ständig Motorradfahrer in Kurven kollidieren.
Selbstverständlich sollte man auf engen und unübersichtlich Strecken mit angepasster Geschwindigkeit und entsprechender Vorsicht unterwegs sein, seine Linie überdenken und nicht auf der letzten Rille fahren.

Das ist meine persönliche Meinung und ich hoffe in der Kürze soweit auch verständlich.
Kostet jetzt auch keine 150 Okken.
8-)

Benutzeravatar
moro
Beiträge: 89
Registriert: Samstag 23. Februar 2013, 16:16
Wohnort: Zwischen Mannheim und Karlsruhe

Re: Kurventraining

#23 Ungelesener Beitrag von moro »

@Cool
Wenn man etwas deutlich machen will - muss man manchmal etwas zuspitzen/übertreiben.
(Eine antrainierte konsequente Linie verschlampert sich von ganz alleine wieder).

Aber: Wenn ich richtig zwischen deinen Worten gelesen habe - ist dein Verhältnis zu Varahannes
wohl recht getrübt.
Du bezeichnest ihn als VR, dass niemand das Wort Varahannes als Suchbegriff verwendet?
Du erwähnst da 150 Okken, Frage: Arbeitest Du kostenlos?

Gruß Rolf

Benutzeravatar
pässefahrer
Beiträge: 3309
Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 22:21
Wohnort: Allgäu

Re: Kurventraining

#24 Ungelesener Beitrag von pässefahrer »

Cool hat geschrieben:Nur mir persönlich gefällt die Kurventechnik von VH nicht, weil es für mich krampfhaft aussieht, wie er da immer die Linie am rechten Fahrband ansteuert. Kenne auch niemanden, der so fährt. Nur den Kurvenradiuskasper bei Gaskrank.tv
Wirkt für mich auch unnötig und gefährlich, da sich am Straßenrand auch oft Schmutz befindet.
Ich möchte da nicht hinterherfahren und mir das anschauen. Ich wäre da schnell vorbei.
Das täuscht. Das ist nicht krampfhaft, das ist gekonnt.
Der Varahannes ist Vollprofi, Motorradfahren ist sein einziger Beruf. Er ist Fahrlehrer, Reifentester und Trainer/Instruktor.
Er macht nicht nur Sicherheitstrainings, sondern auch Rennstreckentrainings mit Supersportlern. Der kann auch auf seiner Linie sehr schnell fahren.
Gruß Bernd

meine Reiseberichte
Unterwegs mit KTM 690 Reise-Enduro und Yamaha WR 450 F
Ein Urlaub ohne Motorrad ist möglich, aber sinnlos.

Bild

Antworten

Zurück zu „Trainings“