T2 Bully

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
BITZER
Beiträge: 2668
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 19:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: T2 Bully

#9 Ungelesener Beitrag von BITZER »

Ich hatte auch mal einen T2 Camper und war so blauäugig den wieder Fit machen zu können 🙈. Hat nicht geklappt 😥. Türeinstiege,
Schiebetürschine, Ladefläche und noch anderes durchgerostet. Zeltstoff vom Aufstelldach vergammelt. Zustand Motor weiß ich gar nicht, hab Ihn nie angeschmissen. Hätte sich aus damaliger und auch aus heutiger Sicht, selbst wenn er heutzutage 30.000 € bringen würde, nicht rentiert. Schade eigentlich, im Nebenjob bin ich viel und gerne T2 gefahren, hat mir sehr viel Spaß gemacht.

LG Ingo aka Bitzer
Ich bedenk‘, was ein jeder zu sagen hat und schweig fein still,
und setz mich auf mein achtel Lorbeerblatt, und mache was ICH will.
( Reinhard Mey )

Benutzeravatar
GS-Tom
Beiträge: 1572
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 13:05
Wohnort: Idar-Oberstein
Kontaktdaten:

Re: T2 Bully

#10 Ungelesener Beitrag von GS-Tom »

IMG-20231103-WA0006.jpg
Hat mir gerade ein Freund aus USA geschickt.
Egal was sie beschließen, Du zahlst!
Trotzdem immer unterwegs mit Honda NC 750 DCT, MZ ETZ 250, Simson Schwalbe oder Fahrrad

>>Onkel GS-Tom's Reiseberichte<<

Benutzeravatar
diekuh
Beiträge: 1377
Registriert: Mittwoch 14. November 2012, 00:04
Wohnort: Herz Bayern`s

Re: T2 Bully

#11 Ungelesener Beitrag von diekuh »

GS-Tom hat geschrieben: Freitag 3. November 2023, 07:09 IMG-20231103-WA0006.jpg
Hat mir gerade ein Freund aus USA geschickt.
stelle mir grad vor, wie ein Deutscher Tüv Prüfer Schnappatmung beim Anblick des Trittbretts bekommt :lol: Ansonsten können sie schon stylen, die Amis.

Steffen
Beiträge: 546
Registriert: Montag 24. Februar 2020, 21:12

Re: T2 Bully

#12 Ungelesener Beitrag von Steffen »

Die verchromten Felgen findet er sicher auch nicht so "Oregenool".

Da ich sowohl meine ersten Camping- als auch Bullierfahrungen bei einem Staatsbetrieb mit grün lackierten Fahrzeugen machte, sprang bei beidem der Funke nicht so richtig über.
Erstaunlich in der Tat die Preisentwicklung, noch stärker bei den T1 - und die kann man ja eigentlich im heutigen Straßenverkehr kaum mehr benutzen. Wahrscheinlich ist das Ausdruck des Wunsches nach der heilen Welt wie sie früher (nicht) war.

Benutzeravatar
barney
Beiträge: 2546
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 18:31
Wohnort: Holzkirchen

Re: T2 Bully

#13 Ungelesener Beitrag von barney »

GS-Tom hat geschrieben: Freitag 3. November 2023, 07:09 Hat mir gerade ein Freund aus USA geschickt.
Die Amis sind schmerzbefreit was das verhunzen, Verzeihung: "tunen" von Fahrzeugen angeht :mrgreen:

Klugscheißermodus ein
Das Foto zeigt einen VW Bully T1, in den USA auch "Barn Door" oder "Split Window" genannt.
Klugscheißermodus aus

Mein Erlebnisse mit dem T2 waren profaner, die Monteure aus der Arbeitsstelle meines Vaters haben mich und mein Fahrrad diverse Male auf dem Heimweg von der Schule mit nach Hause genommen. Die Kisten war laut und rappelig, kein Vergleich zu meinem eigenen T4 welchen ich von 2010 bis 2019 fuhr. Aber das Auto hatte mit dem Heckmotor T1-2-3 ja so gar nichts mehr zu tun ;)
Jeder darf sagen was er denkt, vorausgesetzt er hat vorher gedacht.
Reise vor dem Sterben, sonst reisen Deine Erben ;-) ;-)
Guckstdu barneys Abwege

Benutzeravatar
C_B_
Beiträge: 283
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 07:11
Wohnort: Mid Cities

Re: T2 Bully

#14 Ungelesener Beitrag von C_B_ »

Da nun schon mehrere aus der „Bulli Anonymous“ Gruppe vorgetreten sind will ich mich auch bekennen …

Hatte als 10 jähriger Stöpke auf einem T1 (Pritsche) auf einem Segelfluggelände das Autofahren gelernt.

Später in den 90er dann selbst einen T3 - aus den ersten verhängnisvollen Jahren mit Wasserkühlung - gehabt:

Bild
Leider kein besseres Bild vorhanden

Nicht immer zuverlässig, da die Wasserkühlung die Temperaturen im kalifornischen Central Valley nicht immer geschafft hatten, aber definitiv das beste Auto was ich je besessen habe. Reparieren konnte es nur Fred südlich von San Francisco.
War ein normaler Bus - ohne Camperei, aber reisen ging trotzdem … Westküste rauf und runter und auch die Baja runter …

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 471
Registriert: Samstag 20. Juli 2019, 07:39
Wohnort: Hannover

Re: T2 Bully

#15 Ungelesener Beitrag von Torsten »

T2 hatten einige Freunde von mir, den Bulli kannte ich mal in- und auswendig. Teilweise rosteten die schneller als ich Blech einschweißen konnte :D
Motorarbeiten waren einfach zu erledigen, weil man den Motor mittels dicker Bohle in 10 Minuten ausgebaut hatte, andere Reparaturen deutlich schwieriger. Vor allem ohne Hebenbühne :roll:
Eigentlich bin ich ein netter Kerl und wenn ich Freunde hätte, dann würden die das bestimmt auch bestätigen.

Benutzeravatar
GS-Tom
Beiträge: 1572
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 13:05
Wohnort: Idar-Oberstein
Kontaktdaten:

Re: T2 Bully

#16 Ungelesener Beitrag von GS-Tom »

Auf jeden Fall sind die T-Busse deutsche Geschichte, und auch meine. T2 mit 50 PS, damit bis Gibraltar, T2-70 PS 2 Liter, beide mit Syro Innenausbau. Mit Vadder selbst eingebaut. Dann Westfalia Joker T3 1,8 l Wasserboxer. Die sind dann während meiner aktiven Cross-Zeit in ganz Deutschland rum, hatten jeden Umzug mitgemacht, kannten jede Bucht im damaligen Jugoslawien. Damit kam (kommt) man auf jeden Parkplatz. Habe sogar mal vor der Polizeiwache in Sisteron genächtigt, keinem aufgefallen. Dann in der Firma alle bis T5, da waren schon ein paar Gurken dabei.
Egal was sie beschließen, Du zahlst!
Trotzdem immer unterwegs mit Honda NC 750 DCT, MZ ETZ 250, Simson Schwalbe oder Fahrrad

>>Onkel GS-Tom's Reiseberichte<<

Antworten

Zurück zu „Autos“